Zeugnisse …

27.Juli 2018

Heute ist das Ende des Schuljahres, heute gibt es Zeugnisse. Es ist ein sehr heißer Tag mit über 30 Grad im Schatten. Ich warte den ganzen Tag darauf, ohne wirklich damit zu rechnen, dass sich jemand meldet. Es meldet sich niemand.

Das heißt, dass der Vater zweier Kinder nicht mal am Tag der Zeugnisse Informationen über den schulischen Erfolg oder Misserfolg seiner Kinder bekommt. Über die Gründe liesse sich jetzt weitreichend spekulieren. Doch das tue ich jetzt lieber nicht.

Ich beruhige mich selber damit, dass es doch eher meine Pflicht wäre, mich darüber zu informieren und ich selber die Initiative ergreifen müsse um Kontakt aufzunehmen.

Wir schnappen den Hund und laufen zu dem Biergarten am Kettensteg, um eine Kleinigkeit zu essen. Als wir dort sitzen möchte ich zuerst meiner Tochter L. eine SMS schreiben, um nach den Noten zu fragen und um ihr zu sagen, dass ich sie vermisse.

Ich quäle mich mit den wenigen Worten. Ich möchte sie nicht bedrängen oder unter Druck setzen und doch möchte ich ihr meine Liebe mitteilen.

Wird sie es überhaupt lesen? Löscht sie es ungelesen? Produziere ich damit nur noch mehr Wut auf ihrer Seite, weil ich sie nicht in Ruhe lasse? Wenn ich es nicht schreibe, denkt sie ich interessiere mich nicht für sie?

Ich schaffe es nicht im ersten Anlauf drei Sätze zusammenzubringen und lege das Handy auf die Seite. Meine Augen füllen sich mit Tränen. Ich konzentriere mich sehr darauf nicht loszuheulen. Lenka nimmt meine Hände und tröstet mich.  Wir sehen uns in die Augen. Ich erzähle ihr, wie ich mich fühle. Unser Essen kommt.  Auf ihren Rat nehme ich nach einem Glas Bier nochmal einen Anlauf und schreibe die SMS an meine Tochter fertig:

Hallo L.
wie war dein Zeugnis? Wie war es beim B.?
Ich denke jeden Tag an euch und vermisse euch sehr.
Liebe Grüße auch an den B.
Papa

Wir beschliessen uns an diesem Abend einen Film anzuschauen. „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Nicht gerade etwas beschwingtes, aber intensiv genug um auf andere Gedanken zu kommen. Vielleicht ein Blick auf etwas, das noch viel schlimmer wäre, als die jetzige Situation.

Ich sehe an diesem Abend noch mehrmals auf mein Handy.

28.Juli 2018

Morgens um halb 11, während ich mit dem Hund durch den Park laufe, rufe ich bei meinen Kindern an, ohne ernsthaft damit zu rechnen, dass jemand abhebt.

Mein Sohn hebt ab. Das erste Mal seit Wochen, dass ich wieder mit ihm sprechen kann. Anders als bei den letzten Telefonaten hört er sich offen und mir zugewandt an.  Ich frage ihn, wie es ihm geht. Es gehe ihm gut.  Ich frage dann, ob wir uns sehen können. Er verneint und erklärt mir, dass er heute zur Oma fahren würde. Meine Tochter wäre schon dort und hätte da bereits übernachtet. Ob er auch dort übernachten würde? Das wisse er nicht.

Dann fragt er mich „Rate mal was ich für einen Zeugnisdurchschnitt habe? ….“ – Ich fange vorsichtig an „Drei?“ – „Nein“ – Ich frage weiter: „Zwei?“ – „Nein“ – Zwischenfrage: „Besser oder schlechter als Zwei?“ – „Besser! Eins Komma Null !!!“ Ich frage, ob er mich jetzt veräppeln wolle und dass das bestimmt ein Scherz wäre. Ich glaube ihm natürlich sofort. Ich freue mich lauthals und sage ihm, dass ich sehr stolz auf ihn wäre und dass das ein schöner Anlass wäre ihm einen Wunsch zu erfüllen. Ich frage ihn, ob ich ihn am nächsten Tag wieder anrufen könne , damit wir vielleicht etwas miteinander unternehmen können. Er bejaht und wir beenden das Gespräch.

Als ich zuhause bin klingelt das Telefon. Er ist wieder dran und fragt, ob ich mit ihm ins Kino gehe. Natürlich würde ich das. Er hat schon einen Film rausgesucht und wir vereinbaren, dass ich ihn um 12 abhole.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.